Praxistest: Welche Kastenwagendusche ist besser?


Ein separates Bad, ein Raumbad oder gar ein Schwenkbad? Die Grundrisse in Kastenwagen sind vielfältig. Im Praxistest haben wir Platz, Ergonomie, Hygiene und Alltagstauglichkeit genau unter die Lupe genommen.

Marilena und Klaus stellen in diesem Praxistest „Dusche“ in drei Pössl-Fahrzeugen ihre Erfahrungen und Ergebnisse übersichtlich zusammen.

Dieser Film ist in Kooperation zwischen www.Poessl-online.de und http://poessl-center.deentstanden. Danke für die Kooperation.

Zu den Randbedingungen des Tests am 14. November in Metzingen:

  • Es war im Mittag draußen so um die 10 Grad, die Frischwassertemperatur in den Fahrzeugen betrug wegen der nächtlichen Kälte ca 5 Grad. Für die Errechnung der Duschwassermenge spielt das eine Rolle.
  • Marilena hat eine Körpergröße von 1,75m. Für Personen mit einer Körpergröße ab 1,83m wird ein duschen unter der angebrachten Duschkopfhalterung schwierig. Für sie ist in H2-Dach-Autos duschen nur in gebückter Haltung möglich. Abhilfe schafft da ein H3-Dach. Klaus hat in seinem Campscout Revolution eine Stehhöhe von 2,08m im Duschbereich.
  • Der Wasserdurchsatz wird mit zunehmend warmem Wasser durch den sinkenden Druck aus dem Boiler noch geringer. Wir haben in unserem Messbecher-Test lediglich kaltes Wasser aufgedreht. Wieso der Durchsatz bei den beiden Fahrzeugen der D-Line mit gleichem Duschkopf so unterschiedlich ist, konnten wir uns nicht erklären. Beide Fahrzeuge und Duschköpfe waren neu.
  • Wir hatten das gesamte Fahrzeug vorab beheizt. Es gibt viele Camper, die über die Lüftungsklappen das Bad stärker beheizen. Beim Abtrocknen und Ankleiden verbleiben diese im Duschraum wegen der Temperatur. Diesen Aspekt gilt es bei der Duschgröße und den Ablageflächen zu ergänzen.
  • Das Toilettenraumfenster im 2Win ist eine kostenpflichtige Option. Im Standard ist lediglich das Dachfenster enthalten.

Eine Statistik zur Verteilung der Produktionsmengen nach Duschtypen konnten wir von Pössl leider nicht bekommen. Fest wird stehen: der 2Win als Bestseller von Pössl samt seiner Geschwister Globecar Globescout und Clever Celebration wird aus der Historie den Löwenanteil mit seinem separaten Bad im Pössl-Fahrzeugbestand ausmachen. Das Raumbad ist mit seiner großen Menge an Grundrissen in der D-Line stark aufholend. Der Summit mit seinem Schwenkbad und einer aktuellen Produktionsmenge von ca 2000 Fahrzeugen in Vielbrunn wird bei den Marktanteilen zunehmen. Auch findet sich das Schwenkbad in einigen Clever-Modellen wieder. Sicherlich werden sich Pössl-Wettbewerber bei der Bad-Gestaltung an den Trends des Marktführers orientieren.

Wieso gibt es keinen Testsieger?
Es ist stark von den persönlichen Anforderungen ab, welcher Badtyp der beste ist. Surfer, die während er Fahrt ihre Neoprenanzüge trocknen wollen, Campingplatz-Reisende, Duschmuffel, Familien und Großgewachsene sind anders. Der eine kann während der eine duscht nicht auf den Zugang zur Küche verzichten, der andere beachtet zu allererst, dass er auf der Toilette hinreichend Beinfreiheit hat. Diese Präferenzen spielen bei der Grundrisswahl eine ebenso gewichtige Rolle.

Eure Kommentare zum Video und auch zu Euren persönlichen Erfahrungen in einem der gezeigten Bäder setzt gerne unter das Video. Vielleicht haben wir diese Best-Practices nicht gemacht. Gibt es bessere Ablageflächen? Habt Ihr Euch Haken angebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.