Dometic Raintec – wir haben Sie montiert 1 Kommentar


Zwei Ärgernisse hat der Kastenwagenfahrer zu beklagen:

1. Bei geöffneter Schiebetür und Regenwetter tropft Wasser vom Dach ins Fahrzeug, mitunter sogar auf die Küche im Eingangsbereich.

2. Bei Dunkelheit ist es zappenduster. Zum Lesen auf dem Campingstuhl und zur Orientierung bei nächtlicher Heimkehr fehlt Licht.

Beides hat Dometic in einem Produkt vereint, der dimmbaren Regenrinne Raintec. Mit ihrer Länge von 1500mm füllt sie den kompletten Regenrinnenbereich voll aus.

 

In meinem Revo habe ich sie montiert beim Händler mitgeordert. Maik hat sie selbst beschafft und Bernd hat sie zur Eigenmontage beim Händler gekauft. Zur Montage wird sie oben in der Schiebetüreinfassung eingeklebt, besser noch geschraubt. Zur Stromversorgung wird das Kabel in den Innenraum gezogen und an der 12-Wohnraumversorgung angeschlossen. Ein LED Funkregler wird dazwischengeschaltet, so dass man mit einer Fernbedienung nicht nur schalten sondern auch die Helligkeit dimmen kann. Der Stromverbrauch ist mit 5 Watt gering. Bis dato waren wir ein Feind von störender Campingplatz-Flutlichtbeleuchtung, aber durch das Warmweiß mit 3000 Kelvin und die Dimmbarkeit behalten wir das angenehme Licht im Zaum.

 

Dieses Produkt können wir nur guten Gewissens jedem Fahrzeugkäufer empfehlen.

Klaus

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Dometic Raintec – wir haben Sie montiert

  • Martin Nickel

    Hallo Klaus,
    Vielen Dank für euer Video zur raintec! Ich besitze einen Hymercar Free 600 und habe die gute Regenrinne erworben. Montage und kabelverlegung von außen ist klar. In eurem Video wird gesagt das einfach im Küchenschrank hinten an die 12V Verteilung angesteckt werden muss. Leider komme ich in meinem Küchenschrank nicht hinter die Verkleidung und sehe keine Möglichkeit die ohne die halbe Küche zu zerlegen abzubauen. Habt ihr einen Tipp? Könnt ihr helfen?! Ich verzweifle hier gerade ?

    Beste Grüße von der Insel Reichenau!