unsere Suche nach dem Kasten für fünf 2 Kommentare


 

Auf dem Caravan Salon 2013 wollten wir eigentlich nur schauen, denn unser Schneckimobil hatte mit nunmehr 22 Jahren und der drohenden Umweltplakette für das gesamte Ruhrgebiet die Zusammenarbeit mit Familie Hestert aufzukündigen.

Mit folgenden Anforderungen starteten wir zur Messe:

start

 

Weil unsere Odyssee so unglaublich war haben wir Sie verfilmt:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “unsere Suche nach dem Kasten für fünf

  • Jörg Nullmeyer

    Hallo,

    wir hatten eben telefoniert und ich habe mir das Video über die Suche nach dem passenden Kastenwagen angesehen. Finde ich klasse gemacht, das ist kreativ und hat Witz. Die Sprechstimme könnte für meinen Geschmack noch etwas schneller sein, dann bekommt die ganze Sache etwas mehr Dynamik. Ansonsten wirklich toll!!

    Allerdings muss ich den Händlern (ungern) Recht geben. Bei 00:57 suchen Sie ein Fahrzeug, dass maximal 2,10 Meter breit sein darf. Mit diesem Anforderungsprofil fallen alle Basisfahrzeuge in der „Sprinter-Klasse“ aus. Im Fahrzeugschein ist immer die Breite OHNE Spiegel angegeben. Bei den Durchfahrtsbeschränkungen gilt immer die Breite MIT Spiegeln. Der sonst sehr schmale Sprinter darf mit einer Breite von 2.426 mm solche Straßen NICHT befahren, selbst der aktuelle T6 von Volkswagen ist knapp 2,30 Meter breit und damit für solche Straßen nicht zulässig. Wenn das Basisfahrzeug noch kleiner wird, fehlen überlicherweise Toilette und Dusche. Bei zwei Meter Körperlänge ist der Kastenwagen ohnehin problematisch, das kenne ich aus eigener Erfahrung.

    Das Fahrzeug das Ihrem Anforderungungsprofil am nächsten kommt, dürfte (ohne große Recherche) der Dreamer Family Select aus der Rapido-Gruppe sein. Sechs Meter lang, 2,05 Meter breit (ohne Spiegel) und außen 2,80 Meter hoch bietet er fünf Fahrtsitz- und Schlafplätze. Außerdem hat er eine Toilette und Dusche. (siehe http://www.dreamer-van.de/fourgon-family-select.php). Preislich schafft er meines Wissens die Grenze von 45.000 Euro nicht ganz, dazu müsste ich aber eine aktuelle Preisliste raussuchen.
    In Frankreich gibt es das gleiche Fahrzeug noch unter dem Namen Campérêve (www.campereve.fr). Vielleicht ist es dort billiger.

    Inwieweit das Fahrzeug die Homologationsrichtlinien bezüglich der Gesamtmasse erfüllt, kann ich nicht beurteilen. Für die Massenberechnung gilt üblicherweise die DIN EN 1646-2.

    Mit besten Grüßen
    Jörg Nullmeyer

    • Klaus Hestert
      Klaus Hestert Autor des Beitrags

      Hey,
      danke für das Lob. Es war unser erstes Video, gedreht mit einer Canon ixus III und geschnitten mit Windows Movie Maker. Sprachqualität und -geschwindigkeit passen in der Tat nicht. Es war ein Selbstversuch für 50€ (das war die Gage für die beiden Zeichnerinnen) ein Erklävideo zu erstellen, wofür Profis 5.000€ kassieren.
      Ein Symbol für die Fahrzeugbreite (Maß laut Fahrzeugschein OHNE Spiegel) zu benutzen, dass im Straßenverkehr eine andere Bedeutung (Maß MIT Spiegeln) hat, ist fachlich unpräzise, wurde aber bisher noch nie kritisiert. Glückwunsch, nach 3025 Zuschauern endlich mal einer der genau hinschaut!
      Meine persönliche Körpergröße von 2,00m ist nicht in unsere Kriterien eingeflossen. Ich arrangiere mich damit, ein nach hinten hin offenes Bett zu haben. Die Füße baumeln raus.
      Den Camperérêve Familiy Van hatten wir auf der KaWa4Five-Challenge 2014 im Visier. Mit 51.200,-€ und einem nicht kindgerechten Hubbett landete er auf Platz 3.
      Gruß
      Klaus