persönliche Nostalgie: der Daltus-Dachzeltbus


In Vorbereitung auf die kommende Reisemesse wurde ich nun von einem Video überrascht, dass sich nicht mit dem Wohnmobil für fünf sondern gleich mit einem Dachzeltbus für 26 Personen befasst. Danke an den Pressedienst der Reisemesse Essen für dieses Video.

 

Und jetzt wird es nostalgisch…
Mit exakt diesem im Film dargestellten Dachzeltbus und Fahrer Frank war ich 1993 in Syrien und Jordanien. Dabei durfte ich nicht nur als „Hörfunk“-Reporter sondern auch als Busfahrer agieren. In insgesamt 4500 km überführten Frank und ich den Mercedes-LKW von Osterode (Harz) über Brindisi, Thessaloniki, Istanbul, Adana und Aleppo nach Damaskus, wo wir schließlich unsere 24 Fahrgäste am Flughafen aufnahmen.  Bis nach Aqaba führte uns die dreiwöchige Rundreise. Dieses Reiseziel bleibt für die nächsten Jahre wohl kaum erreichbar.

Mein freiwilliges mobiles Jahr (das hat überhaupt nichts mit dem freiwilligen sozialen Jahr zu tun, aber ich finde den Begriff so schön) wurde zudem ergänzt durch vier Doppelstockbus-Fahrten, die ich für Daltus als Busfahrer nach Irland durchführte. Wozu doch die Zeit nach dem Studium nützlich ist! Nie habe ich dieses Jahr bereut, in dem ich ohne viel Geld und Luxus die Welt entdecken durfte. Vielleicht wurde mein Faible für WoMo-Urlaub auf engstem Raum und die Urlaubsart Hopping im Jahre 1993 hier geprägt.
…Nostalgie Ende.

Jungen Reiseteilnehmer (unsere damaligen Gäste waren meist zwischen 18 und 40) sei die Art des Dachzeltbusreisens absolut empfohlen. Regina, Bernhard und Frank sind klasse Reiseleiter, die sich auch in den entlegensten Ecken dieser Erde noch auskennen.

Schön, dass es den Bus und Eure Abenteuerurlaube nach all den Jahrzehnten immer noch gibt!

Nachtrag am 28.02.2016:

Besuch bei Frank Harder auf der Campingmesse Essen. Die Urlaubsform Hopping hat sich definitiv bei mir im Jahre 1993 als Daltus-Busfahrer ausgeprägt.

Besuch bei Frank Harder auf der Campingmesse Essen. Die Urlaubsform Hopping hat sich definitiv bei mir im Jahre 1993 als Daltus-Busfahrer ausgeprägt.

Natürlich musste ich Frank und „Bärbel“, so der Kosename des ausgestellten Dachzeltbusses, einen Besuch abstatten. Leider haben Regina und Bernhard 2010 das in Osterrode (Harz) angesiedelte Unternehmen verkauft. Vier Jahre lang hatte der neue Besitzer leider sehr wenig in Bärbel und Adele, die ähnlich ausgebaute Schwester, investiert. Mit dem Einstieg von Edgar als neuen Inhaber wurden nun auch die Zelte erneuert. Die beiden 27 Jahre alten Damen benötigen ein wenig Pflege, werden neben Frank jetzt von Rollo und Daniel geführt.

Weitere Infos: daltus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.