Sind Tiny Houses der neue Wohntrend?


Winzige, wintertaugliche Häuser auf einem PKW-tauglichen Trailer sind nicht nur Trend von Wohnminimalisten sondern zunehmend als Ferienhaus oder Investitionsobjekte interessant. In Neumünster traf ich Peter Pedersen in einem seiner Rolling Tiny Houses.

Dieses Video ist ein wenig länger geworden, als sonst bei mir üblich. Da jedoch Peter Pedersen einige allgemeingültige Tipps zur Versorgung, zu geeigneten Stellmöglichkeiten und zur Vermietung darstellte, habe ich dieses Interview hinten angestellt. Wer also bestimmte Themen gezielt ansteuern möchte, der kann sich folgenden Inhaltsverzeichnisses mit Angabe der Filmzeit bedienen:

00:45 die Historie der Häuser auf Rädern und ihr Bauprozess
04:30 das Haus von innen
13:55 erforderliche Versorgungsanschlüsse
19:23 geeignete Stellplätze für ein Tiny House
23:30 Tiny House als Investitionsobjekt

Weiterführende Informationen finden sich auf den umfangreichen Webseiten von Rolling Tiny Houses. Auch zu diversen Servicethemen hat Peter dort umfangreiche Informationen hinterlegt.

P.S. Als Campingblogger ist das Thema Tiny House ein wenig neben der Spur, aber in meiner aktuellen Lage ist der Investitionsgedanke, das eigene Haus für studierende Kinder und der persönliche Rückzugsort für längere Winterabende auch am Skigebiet interessant. Wir haben noch keine Entscheidung getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.