Zwei Perspektiven auf unsere(n) Revolution: rational männlich und emotional feminin


Wir haben es ja bereits zweimal getan: einen Revolution aus dem Hause Pössl bzw. Globecar gekauft. Aber wieso finden wir diesen Grundriss so gut? Hier stellen Silke und Klaus Ihre jeweils persönliche Sicht auf den Fahrzeugkauf dar.

Nach der Unterschrift zum Hauskauf und der Heiratsurkunde war der Kauf unseres Campscout Revolution die drittteuerste Unterschrift unserer Familie. Doch wieso haben wir uns für genau diesen Grundriss entschieden – und das nun mit Greeny schon zum zweiten mal. Jetzt, nachdem der neue Revo bereits über 20tkm auf dem Tacho hat, haben wir es in jeweils einem Film erklärt. Es geht beide Male um exakt das gleiche Fahrzeug, aber wo der rational gepolte Gatte den praktischen Nutzen in den Vordergrund stellt, kauft die Gattin mit gutem Bauchgefühl und Fokus auf Optik, Sicherheit und Wohlfühlen. Schau selbst:

Ist Wohnmobilkauf mehr Männer- oder Frauensache? Welche Argumente waren für Euch als Männer und Frauen ausschlaggebend? Hat die Echtholzoptik (wir finden Buche top) noch Zukunft im Kastenwagen? Schreibt uns gerne Eure Kommentare.

Gern auch dürft Ihr mit Klaus persönlich dieses Thema diskutieren. Ihr findet wie im vergangenen Jahr auch auf diesem Caravan Salon Klaus auf dem Pössl Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.