Grabners Happy CAT NEO Erfahrungsbericht (2) 3 Kommentare


Die Erfahrungen mit dem Happy CAT Neo haben wir pünktlich zur boot 2017 für Euch zusammengestellt:

Dass bei uns Packvolumen, Montage und das Familienabenteuer Segeln im Vordergrund stehen, versteht sich von selbst. Hinterlasst gerne Kommentare, die wir oder Bernd beantworten.

Weitere Informationen finden sich in unserem ersten Beitrag unmittelbar aus dem Sommer in Schweden. Siehe: http://www.revolution4five.de/faltkatamaran-happycatneo/

 

Nachtrag vom 22.01.2016:

Heute waren auf der boot 2017 in Düsseldorf und konnten uns davon überzeugen, dass Grabner auch hervorragende Schwimmwesten produziert. Nur aus Kostengründen haben wir in unserem HappyCAT-Test die vorhandenen benutzt.

auf der boot 2017 zeigte Grabner neben diversen Bootsmodellen auch seine Expertise aus der Schwimmwestenproduktion


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Grabners Happy CAT NEO Erfahrungsbericht (2)

  • Wolfgang Wiegel

    Hallo Klaus,
    interessanter Bericht zum „Pössl Roadcruiser“ und „Happy Cat“. Ich habe auch die Idee den Happy Cat Evo im Roadcruiser zu transportieren. Der Van wird in Kürze ausgeliefert und ich hatte zunächst die in der Garage möglichen Innenmaße gemessen und wir kamen nicht über 1,75m nutzbare Länge. Wie/wo hast Du die beiden 1,85 m langen Packsäcke untergebracht? Ich hoffe es gibt eine vernünftige Lösung ohne Anhänger, Plattform oder Dachträger kaufen zu müssen, mit zusätzlich hohem Gewicht.

    Danke für das Feedback. Gruß, Wolfgang

    • Bernd Ruddat

      Hallo Wolfgang,
      Ich habe den Happycat neo rechts im Spalt neben der Treppe (zwischen Treppe und Frischwassertank untergebracht. Beide Packsäcke sind speziell gepackt und liegen übereinander. Sie sind hinten mit einem Spanngurt gesichert (Foto folgt). Beim EVO wird das schwieriger, da allein die Schwimmkörper größer sind. Vielleicht klappt es ja, wenn man die Schwimmkörper extra packt. Wenn man die Hecktür Verkleidung entfernt gewinnt man vielleicht 5 bis 10 cm.
      Ich will allerdings vor den Osterferien den Stauraum im Roadcruiser so umbauen, das ich den Happy Cat ohne Packtaschen bequem verstauen kann.

      Viele Grüße
      Bernd

      • Wolfgang Wiegel

        Hallo Bernd,

        Vielen Dank für die Info! Zumindest ist es wohl möglich das irgendwie im Kastenwagen zu transportieren und keine „Aussen- oder Dachlösungen“ andenken zu müssen. Ich habe gerade zusätzlich das Fahrzeug noch umspezifizieren können (Auslieferung April) und den kleineren Kompressor Kühlschrank mit Kleiderschrank unten genommen. Somit könnte man die Luke nach hinten etwas verlängern. Dies wäre mit dem Absorberkühlschrank nicht möglich.

        Viele Grüße
        Wolfgang Wiegel