Unser Probewohnen im Rolling Tiny House


Eine Probeübernachtung gehört zum Tiny House wie die Probefahrt vorm Autokauf. Wir haben das rollende Minihaus in Miekenhagen besucht. Neben unseren eigenen Eindrücken haben wir von Peter Pedersen reichlich Tipps zum Aufstellort erhalten.

Ihr kennt ja bereits unser Tiny House Projekt. In einigen Blogartikeln (http://www.revolution4five.de/tiny-houses/ sowie http://www.revolution4five.de/mein-tiny-house/) mit zugehörigen Videos hatten wir ja bereits berichtet, dass wir uns ein Tiny House zulegen möchten. Die erste Idee war es, dass unsere Kinder es am Studienort nutzen, doch die Pachtgrundstücke in Aachen scheinen das größte Problem zu sein. Doch wir möchten Geld in eine (Im)mobilie anlegen ohne uns zu verzetteln. Zuerst gilt es Erfahrungen mit einem ersten eigenen Haus zu machen. Als mietbares Tiny House in unserer Nähe, als Rückzugsraum, als wohnortnahes Office oder auch als Probewohn-Objekt sind unsere aktuellen Überlegungen. Aktuell verstehen wir uns als Ruhrgebietsbotschafter, die auf legalem Weg samt Genehmigungen so etwas nach Sprockhövel holen. Wir haben uns nun bereits zum dritten mal mit unserem Wunschanbieter, Peter Pedersen von Rolling Tiny House, getroffen. Dieses mal haben wir in seinem Haus Seriennummer 14, dass er auf seinem Grundstück ganz legal in Miekenhagen aufgestellt hat, eine Probeübernachtung gemacht. Schau selbst welche Erfahrungen wir dabei gemacht haben, manche Überlegungen zwischen Silke und mir haben wir aufgezeichnet. Auch das was nicht geht in solch einem kleinen Haus, haben wir im Film für Euch dokumentiert. Zum Abschluss hat Peter uns noch einige Tipps zur Erlangung der Bau- und Aufstellgenehmigungen gegeben.

Wer übrigens von Euch auch eine Probenacht in Miekenhagens Tiny House verbringen möchte, dem sei die Webseite Miekenhagen.de empfohlen. Dort könnt Ihr die verfügbaren Termin unmittelbar einsehen und sogar die Buchungsanfrage vornehmen.

 

Uuups, tausend Entschuldigungen an Peter Pedersen, dessen Nachname ich in der Filmbauchbinde mit „Petersen“ bezeichnet habe. Peter ich versuche mir das jetzt zu merken – Du heißt weder Pettersson, wie der berühmte Katerbesitzer von Findus noch Petersen wie Nils Petersen, der bekannte Fußballnationalspieler. Mit Pedersen werde ich nun nur noch den bekannten Gründer der Rolling-Tiny-House-Company aus Neumünster verbinden, der das industriell gefertigte Minihaus auf Rädern nach Deutschland gebracht hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.