Pössls Campster im Praxistest 3 Kommentare


Nichts ist besser als die eigene Erfahrung. Nach unserem Videobericht zum Campster von der CMT 2017 und Pössls Einladung zum Bandanlauf durften wir Pössls jüngste Neuentwicklung, den zum CamperVan erweiterten Citroen Spacetourer jetzt selbst ausprobieren. Der Campster wurde dabei nicht lediglich „probegefahren“ sondern „realgelebt“. Der dreitägige Einsatz umfasste Verstauen, Kochen und Schlafen im Camping-Kurzurlaub, aber auch den Alltagseinsatz als Siebensitzer mit Tiefgaragenbesuch.

Schau im folgenden  Videobeitrag selbst, wie wir Revo’s kleinen Bruder im Praxiseinsatz erlebt haben:

Dieser Film ist in Kooperation mit Pössl entstanden. Bei dem Testfahrzeug, dass uns von Dümo, Dülmen bereitgestellt wurde, handelt es sich ums eines der ersten Fahrzeuge aus der seit Juni angelaufenen Serienproduktion. Natürlich würden wir als Großfamilie unseren Revo nicht gegen einen Campster tauschen, aber für zwei Personen oder gar eine Kleinfamilie ist der Mix aus wendigem Kleinbus und Kompakt-Camper eine interessante Option. Unsere Verwandtschaft Steffi, Maik und Jan als Camping-Newbies waren übrigens ehrlich begeistert. Sie planen konkret die Anschaffung eines Pössl-Mobils.

P.S. Aus diesem Wochenend-Test liegen uns noch weitere 120 Minuten Videorohmaterial zur Verfügung. Für konkrete Detailfragen können wir Euch individuell sogar mit farbdokumentierten Antworten helfen. Was wollt Ihr wissen?

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Pössls Campster im Praxistest

  • Markus P

    Toll gemachtes Video, welches Einblicke ermöglicht, die man bei anderen Produktpräsentationen wirklich vermisst. Mich würden ganz konkret noch folgende Dinge interessieren:
    – Innenmaße der hinteren Schränke
    – Ist es möglich, das SCA Dach zu schließen, wenn ein Topper auf der Matratze oder ein Schlafsack ausgebreitet darauf liegt?
    – Wo befinden sich die 220 V Steckdosen im Innenbereich des Fahrzeugs?
    Für eine Recherche Eurerseits wäre ich sehr dankbar – mein Campster ist bestellt, die Auslieferung sollte im April 2018 sein. Ich hoffe sehr, dass Pössl die Lieferengpässe, die zurzeit beklagt werden, bis dahin in den Griff bekommt.

    • Klaus Hestert
      Klaus Hestert Autor des Beitrags

      Hey Markus,
      danke für das Lob zum Video. Manchmal ergeben sich durch die praktische Benutzung andere Einblicke, als bei der Show.
      Zu deinen Fragen:
      1. Mit den exakten Maßen zu allen Schränken kann ich leider nicht dienen, aber mit weiteren Bildern (siehe unten). Es gibt insgesamt sechs Schrank/Schränkchen. Die größten und tiefsten sind hinten über die Bettverlängerung zugänglich. Der eine am Besten von hinten durch die Heckklappe. Der Rauminhalt ist nicht durch Einlegeböden oder Rückwandverkleidung verkleinert. Entsprechend Deiner Vorstellung solltest Du ihn selbst unterteilen – Ikea hat dazu ein großes Programm parat. Unterhalb der Bettverlängerung sind zwei kleinere Schränkchen. Auch die Zusatzbatterie ist dort unten untergebracht. Für die Töpfe (siehe Video) gibt es ein Fach überm Bett. Die Küchenblockstauräume sind leider sehr klein, weil dort Wasser und Gas untergebracht sind. Erwarte von den Rauminhalten bitte kein Wunder, es handelt sich um einen KompaktVan.
      2. Oben im Dach solltest Du nichts liegenlassen, denn der Platz zwischen Matratze und Dach ist eng. Dass muss auch so, denn der Wagen soll in die Tiefgarage passen. Ein Topper oder Schlafsack liegt bei der Fahrt also unten hinten auf der Bettverlängerung. Versehentlich vergessene Teddybären etc. können das Hubdach zerstören, dass ist aber bei allen Dächern so und der Campster ist da kein Ausnahme.
      3. Zwei 220 Volt Steckdosen hat das Fahrzeug. Eine hinten im Heck (siehe Foto), wir haben sie zum Laden der beiden E-Scooter benutzt. Die andere auf der Fläche des Kühltruhendeckels. Sie funktionieren natürlich nur bei eingestecktem Landstrom z.B. auf dem Campingplatz. Für mehr Autarkie solltest Du über einen Spannungswandler aus 12 Volt Gleichstrom 220V-Wechselspannung produzieren.
      Schrankwand
      Schrank von hinten zu öffnen und Steckdose

      Viel Spaß mit Deinem bestellten Campster, auch wenn die Wartezeit noch lang ist. Die Lieferprobleme sind absolut ärgerlich. Wir durften uns ja die aktuelle Produktion in Isny anschauen, sie arbeiten dort schon recht effizient. Wirkliche Entlastung kommt aber erst dann, wenn die weiteren Produktionsstätten Ihren Serienproduktionsbetrieb aufgenommen haben.

      Gruß
      Klaus

      • Markus P.

        Lieber Klaus,

        vielen lieben Dank für die rasche und ausführliche Antwort! Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und so wünsche ich Dir und Deiner Familie eine gute Zeit,

        Markus